Bischöfin mahnt, dem „Rechtsruck“ zu widerstehen

Gut besuchter Himmelfahrts-Gottesdienst im Grünen mit Susanne Breit-Keßler

Text und Bild: Veronika Mergenthal

Teisendorf, 05.05.2016 - „Himmelfahrt im Grünen – passender geht es nicht“, zeigte sich Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler beim Christi-Himmelfahrts-Gottesdienst im Freien in Teisendorf beeindruckt. Zum Abschluss ihrer Visite in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Freilassing, zu der auch Mitterfelden und Teisendorf gehören, hielt sie dort die Festpredigt. In ihren anregenden und kritischen Worten mahnte sie die Kirchen und Gemeinden auch, dem aktuellen „Rechtsruck“ in Europa zu widerstehen.

Eindrücke vom Projektchor des Dekanats Traunstein für das Pop-Oratorium 'Luther'

Luther, Luther, wer ist Luther, Martin Luther?

So schallt es jeden Monat einmal gewaltig im evangelischen Gemeindehaus in Burghausen. Und zwar immer dann, wenn sich der Projektchor des Dekanats trifft, um sich auf das Poporatorium Luther in München vorzubereiten (s.auch www.luther-oratorium.de). Dieses wird am 18.3.2017 in der Olympiahalle in München mit 2000 Sängern, Solisten, Symphonieorchester und Band aufgeführt.

Im Projektchor des Dekanats Traunstein sind zur Zeit 80 begeisterte Sänger/innen aus Ruhpolding, Traunstein, Tittmoning, Altötting, Mühldorf, Burgkirchen und Burghausen. Mit großer Freude und bemerkenswertem Eifer sind alle engagiert bei den Proben.


Wir proben einmal im Monat entweder am Freitag von 18.00-22.00 Uhr oder am Samstag von 10.00-16.00 Uhr.

Herzlichen Glückwunsch - Dekan i.R. Karl Ittameier feiert Geburtstag

In Afrika geboren – in Bayern gewirkt
Ein Traunreuter aus Überzeugung: Ehemaliger evangelischer Stadtpfarrer und Dekan Karl Ittameier 85 Jahre alt

Text von Hans Eder

Traunreut. Als einjähriges Kind wurde er von den Leuten des Kiro-Stammes in Tansania bespuckt – dort in Afrika ein Zeichen der Hochachtung – und damit in den Stamm aufgenommen; die Einheimischen gaben ihm den Namen Mangue, was so viel wie „Wildkatze“ bedeutet. 36 Jahre später wurde er als längst erwachsener Mann evangelischer Pfarrer in Traunreut, weitere zehn Jahre danach Dekan im Dekanat Traunstein. Dieser exotische, weite Weg liegt hinter Karl Ittameier, der am Sonntag seinen 85. Geburtstag begangen hat – in der geräumigen Wohnung im sechsten Stock des Heidenhain-Hauses an der Werner-von-Siemensstraße in Traunreut, wohin er zusammen mit seiner Frau Emmi mit Beginn seines Ruhestandes wieder zurückgekehrt ist.

Seiten

Subscribe to Evangelisches Dekanat Traunstein RSS