Vortrag: Salzburgs Exulanten – Die Vertreibung

Der Historische Verein Traunstein veranstaltet am Freitag, den 15. Dezember 2017, um 20 Uhr in der Zieglerwirtsstube des Heimathauses einen Vortragsabend zum Thema

Exulanten – Die Vertreibung

Frau Ingeborg Jerger aus Salzburg erinnert dabei an ein dunkles Kapitel der Geschichte des Erzbistums Salzburg, nämlich die Vertreibung der Protestanten aus seinem Gebiet. Frau Jerger hat dazu einen besonderen Bezug, denn auch ihre Vorfahren zählten zu jenen rund 21.000 protestantisch gesinnten Untertanen, die im Jahr 1731 von Erzbischof Leopold Anton von Firmian gezwungen wurden, Haus und Hof zu verlassen und die angestammte Heimat mit einer ungewissen Zukunft in der Fremde zu vertauschen. Dabei berief er sich auf eine Bestimmung des Westfälischen Friedens, wonach die Religion des Herrschers auch die seiner Untertanen sein sollte (Cujus regio - ejus religio). Leidtragende waren die Bauern und deren Gesinde - zunächst die „Unangesessenen”, also die ohne Landbesitz, danach in weiteren Schüben die „Angesessenen”, also jene mit Landbesitz. Auf dem Weg nach Ostpreußen war für die meisten Emigrantengruppen Augsburg die wichtigste Zwischenstation. Die überwiegend evangelischen Bergknappen vom Dürrnberg waren aus wirtschaftlichen Gründen davon nicht betroffen; aber nach einem Bittgesuch um Auswanderung verließen 780 Personen per Schiff Hallein. Damit war Salzburg wieder rein katholisch und blieb es offiziell bis zu seiner Eingliederung 1816 in das Habsburgerreich, in dem das von Kaiser Joseph II. erlassene Toleranzpatent galt.

Zum Tod von Gertraude Risse

Am 23. November 2017 ist Gertaude Risse im Alter von 93 Jahren verstorben.

Gertraude Risse, die langjährige Leiterin des Wilhelm-Löhe-Förderzentrums in Traunreut (1965 - 1987), war im Jahr 1992 das erste Mal in Tansania. Das Land hat sie seitdem nie wieder losgelassen. Frau Risse war viele Jahre lang Partnerschaftsbeauftragte in Übersee und seit Gründung des Partnerschaftsausschuss (PPA) im Januar 1994 dessen Mitglied als eine Vertreterin der Partnerschaftsbeauftragten. 


Nach ihrem gesundheitsbedingtem Ausscheiden als Partnerschaftsbeauftragte und Mitglied des PPA im November 2008 wurde sie als Ehrenmitglied in den PPA aufgenommen. Sie hat diese Arbeit danach noch in vielen Sitzungen im Partnerschaftsausschuss und in der PAMITA-Konferenz begleitet.

Über all die Jahre war Gertrausde Risse der Partnerschaftsarbeit im Dekanat Traunstein eng verbunden. Mehrfach hat sie Tansania bereist, unsere Partner im Dekanat Mpwapwa und die Diakonie-Einrichtung in Usa River in Nord-Tansania besucht, die ihr besonders ans Herz gewachsen war.

Wir werden "Mama" Risse stets ein ehrendes Gedenken bewahren.


Feierliches Jubiläum beim Nächstenhilfe in Trostberg

Am 12. Novenber 2017 konnte der AK Nächstenhilfe in Trostberg im Rahmen eines Festgottesdienstes sein 20-jähriges Bestehen feiern. Ursprünglich als AK Armut gegründet, der Bedürftigen in regelmäßigen Sprechstunden beratend zur Seite steht, wurde das Angebot in den letzten Jahrzehnten systematisch erweitert. Ziel des ehrenamtlichen Engagements ist neben unbürokratischer Hilfe in Notsituationen, die Ursache der Notlage zu ergründen und, wenn nötig, sofortige oder dauerhafte Hilfe zu organisieren und anzubieten.

Bitte lesen Sie eine ausführliche Berichterstattung des Trostberger Tagblatts vom 15.11.2017 über die Arbeit des Arbeitskreises in dem hier hinterlegten Dokument

 

DekanatsLutherChor beteiligt sich an 500-Chöre-Challenge

Der DekanatsLutherChor sowie der SwingLow-Chor, beides Chöre unter Leitung von Heike Scherer, beteiligen sich an der 500 Chöre Challenge.

Das Ziel der Challenge ist es, 500 Chöre dazu zu motivieren, eine Version des Stücks "Ein feste Burg", einem Kirchenlied, dessen Text Martin Luther wohl vor 1529 geschrieben hat, einzuüben und das entsprechende Video im Internet hochzuladen. Für jedes eingestellte Video spendet ein Spenderkreis 100€ an Brot für die Welt. Somit können Entwicklungsprojekte in den ärmsten Ländern dieser Welt unterstützt werden.

Die Version des Dekanatschors können Sie jederzeit bei dem hier hinterlegten Link nachhören, wenn Sie den Begriff 'Traunstein' in das Suchfeld eingeben. Das Video des Sching-Low-Chors finden Sie unter 'Burghausen'.

Seiten

Subscribe to Evangelisches Dekanat Traunstein RSS