Zum Tod von Gertraude Risse

Am 23. November 2017 ist Gertaude Risse im Alter von 93 Jahren verstorben.

Gertraude Risse, die langjährige Leiterin des Wilhelm-Löhe-Förderzentrums in Traunreut (1965 - 1987), war im Jahr 1992 das erste Mal in Tansania. Das Land hat sie seitdem nie wieder losgelassen. Frau Risse war viele Jahre lang Partnerschaftsbeauftragte in Übersee und seit Gründung des Partnerschaftsausschuss (PPA) im Januar 1994 dessen Mitglied als eine Vertreterin der Partnerschaftsbeauftragten. 


Nach ihrem gesundheitsbedingtem Ausscheiden als Partnerschaftsbeauftragte und Mitglied des PPA im November 2008 wurde sie als Ehrenmitglied in den PPA aufgenommen. Sie hat diese Arbeit danach noch in vielen Sitzungen im Partnerschaftsausschuss und in der PAMITA-Konferenz begleitet.

Über all die Jahre war Gertrausde Risse der Partnerschaftsarbeit im Dekanat Traunstein eng verbunden. Mehrfach hat sie Tansania bereist, unsere Partner im Dekanat Mpwapwa und die Diakonie-Einrichtung in Usa River in Nord-Tansania besucht, die ihr besonders ans Herz gewachsen war.

Wir werden "Mama" Risse stets ein ehrendes Gedenken bewahren.