95 Burghauser Reformations-Stelen auf der Burg in Burghausen

Ausstellung der Evangelische Kirchengemeinde Burghausen
vom 6. April - 31. Oktober 2017

„500 Jahre Luther – und alles in Butter?“ - unter dieser Fragestellung haben sich 95 Burghauser Künstler und Künstlerkollektive mit der von Martin Luther am 31. Oktober 1517 mit dem Anschlag der 95 Thesen angestoßenen Reformationsbewegung und ihren Folgen beschäftigt. Evangelische, katholische und freikirchliche Gruppen haben sich beteiligt, ebenso wie Kindergartengruppen, Schulklassen, Vereine und einzelne Personen, Familien und Künstler, nicht zuletzt der Künstlergruppe „Die Burg“, insgesamt wohl knapp 1000 Personen.

      

Herausgekommen ist eine größtmögliche Vielfalt an Auseinandersetzung, die auf den gestalteten Holz-Stelen ihren Ausdruck findet. Vom „lockeren Luther“ über die „Anti These“ bis zu „Luther Lesen“ spannt sich ein weiter, spannungsreicher Bogen. Das passt nach Meinung von Pfr. Michael Jäger gut zu Martin Luther, der ja seiner Kirche eingeschärft hat, „dem Volk aufs Maul zu schauen.“


Die Stelen sind an der Friedenskirche, dem Cura-Platz und in den Innenhöfen der Burg ausgestellt und frei zugänglich. Die genauen Standorte können Sie dem hier hinterlegten Flyer entnehmen.